Monatliches Archiv: Juli 2012

:: Was Sie bei der Lieferung von Speisen beachten müssen

Im letzten Jahr (2011) gingen immer wieder Klagen bei den Finanzgerichten ein, welche durch Revisionen bis zu den höchsten Bundesgerichten oder sogar bis zum EuGH durchgedrungen sind. Das Streitthema war sehr oft die Bestimmung des Umsatzsteuersatzes bei der Lieferung von


:: Reisekosten ins Ausland

Reisekosten ins Ausland können, ebenso wie die Kosten für die Reisen im Inland, nur zu bestimmten Bedingungen und bis zu einer maximalen Höhe dem Arbeitnehmer steuerfrei erstattet werden. Bis vor einigen Jahren war es möglich, insbesondere bei Auslandsreisen, die tatsächlich


:: Worauf bei der Besteuerung von Übernachtungsleistungen zu achten ist.

Seit fast 3 Jahren streiten sich nun Steuerzahler und Finanzgerichte über die zum 01.01.2010 erlassenen Änderungen bezüglich der Besteuerung von kurzfristigen Übernachtungsleistungen und den damit verbundenen Leistungen, wie Mahlzeiten, Tagungsräumen oder der Nutzung von Kommunikationsnetzen. Was Sie dabei beachten müssen,


:: Ferienjobber – die gesetzlichen Vorschriften

Die Ferienzeit nutzen viele Schüler, um sich ihr Taschengeld aufzubessern und erste Erfahrungen im Geldverdienen zu sammeln. Eine wichtige Sache für Jugendliche. Nicht immer sind Ferienjobber für den Arbeitgeber von tatsächlichem betrieblichem Nutzen – trotzdem sollte man sich dieser Verantwortung


:: Achtung Berufsgenossenschaft

Die Berufsgenossenschaft ist die gesetzliche Unfallversicherung, deren Beiträge jeder Arbeitgeber für seine Arbeitnehmer alleine trägt. Es besteht keine Wahlmöglichkeit, bei welcher Versicherungsgesellschaft der Arbeitgeber die Versicherung abschließt. Diese absolut wettbewerbslose Versicherungsvariante hat schon oft für Unmut und Diskussion gesorgt.


:: Tipps zur Berechnung der Reisekosten

Mit dem Begriff „beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit“ wurden vor einigen Jahren die verschiedenen Dienstreisen, Fahrtätigkeiten und Mehraufwendungen für die Einsatzwechseltätigkeit zusammengefasst. Die Erstattung von tatsächlich angefallenen Kosten oder von Pauschalbeträgen ist nun bei allen betrieblich veranlassten Reisen gleich zu behandeln.


:: So berechnen Sie die Ausgleichsabgabe richtig

Schwerbehinderte Personen benötigen einen besonderen Schutz und eine entsprechende Förderung. Gerade Arbeitgeber stehen hier in der Verpflichtung. Um dieser Verpflichtung Ausdruck zu verleihen, wurde im §71 SGB IX eine Quotenregelung aufgenommen. Demzufolge sind Arbeitgeber mit mindestens 20 Arbeitnehmern verpflichtet, mindestens